DIY – oh my!

Nächstes Wochenende performen wir unseren ersten „Büchertisch“ und installieren zum ersten mal unsere Werke in der Öffentlichkeit. Die DIY*-Messe für Zines, Tattos und Filme findet in der Villa Kuriosum statt (S-Frankfurter Alle, zwischen Friedrichshain und Lichtenberg, Berlin). Wir sind mega aufgeregt und freuen uns über Interessierte und die Entdeckung neuer Autor*innen und Illustrator*innen!

Fr. 26.2.: 17.00 – 21.00
Sa. 27.2.: 16.00 – 21.00
So. 28.2.: 15.00 – bis Schluss is
n
ach Tagesende gehen die Parties los!

fb-event: Youthitude Festival 2016
Anfahrt: villakuriosum.net

* D.I.Y. steht hier für das subversive Konzept aus der Punkbewegung und nicht für die Baumarktbranche oder Deko-Welle.

Heuristik (altgr. εὑρίσκω heurísko „ich finde“)

Heuristik: „Verfahren, Probleme zu lösen“ (Brockhaus). Immer nennenswert sind die Probleme  der Umweltzerstörung und ungerechter Verteilung -Reihenfolge zufällig. Diese nicht durch Gewöhnung zu lösen ist eine bestimmte Geisteshaltung nötig.
Als Bewusstseinsträger wählten wir das Buch. Mit dem Verlagsprojekt wollen wir zum Brennpunkt werden und durch die Bündelung unserer Beziehungen zu einer Strategie diskursiver Praxis gelangen. Unser Ziel ist die Klärung des (sich selbst unklaren) Bewusstseins von religiösen und politischen Dogmen. Wir rütteln mit der Creative Commons Lizenz am Heiligsten: dem Eigentum. Wir binden Bücher selbst, per Hand. Als Material verwerten wir an sich wertlosen Müll. In diesem Jahr werden wir kontinuierlich einen Ort der Öffentlichkeit schaffen zum Austausch darüber, was Menschsein ausmacht. Alle unsere Inhalte werden frei zugänglich sein. Ein Verlag wird durch diesen Vorgriff auf die künftige Gesellschaft nicht auch nur ein einziges Buch weniger verkaufen.

20160205_Geschichte-Massage-heu.png

„Heuristik“ schon vergeben?

Nachdem wir auf dem Weg der Selbst-Gründung nicht nur feststellen mussten, dass es überall auf der Welt schon Pappkarton-Verlage (Cartoneras) gibt und der Titel unseres ersten Romans „Der Kampf ums Paradies“ schon für ein Geschichtsbuch über die „Kreuzzüge aus islamischer Sicht“ vergeben ist, kommt nun noch dazu, das die Heuristik GmbH in Nürnberg uns die Namensrechte für die Eintragung ins Handelsregister verunmöglicht. Kommen wir zu spät zu unserer eigenen Geburt? Die von dem Gesellschafter der GmbH betriebenen Seiten Heurist.com und mathesis-universalis.de zeugen wohl eher von einer Reinkarnation…   Bitte hinterlasse hier einen Kommentar!😉

Links zu anderen Cartoneras

Grade entdeckt: Wir sind nicht allein!!! Es gibt KartonVerlage in vielen Ländern! „Cartoneras“ sind eine riesige Bewegung in Lateinamerika und integrieren Altpapiersammler*innen in ihre arty Buchproduktion! Wie genial!
Eine super Sammlung hat der KartonVerlag aus dem fernen Sachsen-Anhalt angelegt:

Papka-der KartonVerlag!

Und hier! Eine große Sammlung von atemeraubenden Buch-Covern:

von so einem forschungsprojekt gesammelt…

Veröffentlichungs – Vorhaben 2016

Die ersten Bücher, die wir herausgeben wollen:

„Das Buch, das `Der Kampf ums Paradies` geheißen hätte, wenn der Name nicht schon weg gewesen wäre“ von David Fässler erzählt in einem postkapitalistischen Science-Fiction wie ein berliner Philosoph mit einer übersinnlichen Erscheinung umgeht, die ihn ins Herz der Revolution führt.

„Der Kyniker“ von Tim Brosig ist die erste Einleitung in die philosophische Schule der Kyniker in Romanform. Die antike Bewegung wird in einer fiktiven Jetzt-Zeit wieder zu Leben erweckt.

diogenes_04

„Okinawa, Geschichte eines Inselstaates“ von George H. Kerr zeichnet die Geschichte der Ryukyu-Pazifikinseln zwischen Korea und Japan nach. Das erste Werk über die Inselkette aus westlicher Perspektive zeigt wie das ausgesprochen friedliche Königreich in die Bedrängnis der Großmächte gerät, bis es -heute- von US-Militärbasen übersäht ist.

Anna Rummlers „Spionin der Seele“ erzählt die Geschichte und Kenntniswege der christlichen Arbeiterin von der Geburt bis in die Psychiatrie im Berlin der DDR.

Was ist der Heuristik Verlag?

Verlag kommt von vorstrecken nicht von verbummeln! Noch ist der Heuristik Verlag nur eine Idee. Es sollen unter Creative Commons Lizenz, also frei kopierbare Bücher veröffentlicht werden. Das heißt es wird eine Datensammlung, ein Onlineshop und eine kleine Bücherwerkstatt. Wir werden die Bücher aus upcyceltem Material im DIY-Style selber basteln. Wann es losgeht und wer wir dann sein werden, steht noch nicht fest. Am Anfang ist noch alles offen… und als offenes Projekt freuen wir uns über Mitstreitende!

ec0626f01l
ec0626f01, 5/31/13, 10:02 AM, 8C, 2672×3544 (520+2376), 100%, Repro 2.2 v2, 1/30 s, R70.6, G58.7, B66.9

„Die letzten Worte Allendes“, Pappverlag Meninas Cartoneras, Madrid. Illustration von Alfonsina Ramirez

[tooltip content=“hast du nicht gesehen!“ gravity=“sw“ fade=“n“]trigger warnung: Routine[/tooltip]